VGS Verlagsgenossenschaft St. Gallen

  • Shop
  • «Ain christliche Underwisung der Jugend im Glouben»

«Ain christliche Underwisung der Jugend im Glouben»

19.80
Bild 164 Katechismus.jpg

«Ain christliche Underwisung der Jugend im Glouben»

19.80

«Ain christliche Underwisung der Jugend im Glouben» - der St. Galler Katechismus von 1527 / hrsg. von Frank Jehle

2017

88 S. ; 21,5 x 14,3 cm
Hardcover
978-3-7291-1164-6

CHF 19.80 / EUR 19.80

Buchgestaltung:

Koproduktion mit dem TVZ Theologischer Verlag Zürich

Die freie Reichsstadt St. Gallen liess bereits 1527 bei Christoph Froschauer in Zürich einen Katechismus drucken: die erste derartige Publikation in der Schweiz. Die nachkommende Generation sollte «unterwiesen» und ihr eine «eiserne Ration» – Apostolikum, Dekalog, Seligpreisungen, Unservater – mit auf den Lebensweg gegeben werden. Das biblische Motto «Ihr Väter, reizt eure Kinder nicht zum Zorn» (Eph 6,4), das dem Katechismus vorangestellt ist, dokumentiert eine kinderfreundliche Grundhaltung.
Die Edition ist ist eine wichtige historische Quelle, da der «reformierte» Glaubenstyp, wie er später genannt wurde, hier geradezu vollkommen vorliegt. Neben einer diplomatischen Wiedergabe des Textes bietet sie Wort- und Sacherklärungen, eine historische Einführung und einen Ausblick auf die weitere katechetische Entwicklung bis hin zum Heidelberger Katechismus.
 

 

Quantity:
Add To Cart

«Ain christliche Underwisung der Jugend im Glouben» - der St. Galler Katechismus von 1527 / hrsg. von Frank Jehle

2017

88 S. ; 21,5 x 14,3 cm
Hardcover
978-3-7291-1164-6

CHF 19.80 / EUR 19.80

Buchgestaltung:

Koproduktion mit dem TVZ Theologischer Verlag Zürich

Die freie Reichsstadt St. Gallen liess bereits 1527 bei Christoph Froschauer in Zürich einen Katechismus drucken: die erste derartige Publikation in der Schweiz. Die nachkommende Generation sollte «unterwiesen» und ihr eine «eiserne Ration» – Apostolikum, Dekalog, Seligpreisungen, Unservater – mit auf den Lebensweg gegeben werden. Das biblische Motto «Ihr Väter, reizt eure Kinder nicht zum Zorn» (Eph 6,4), das dem Katechismus vorangestellt ist, dokumentiert eine kinderfreundliche Grundhaltung.
Die Edition ist ist eine wichtige historische Quelle, da der «reformierte» Glaubenstyp, wie er später genannt wurde, hier geradezu vollkommen vorliegt. Neben einer diplomatischen Wiedergabe des Textes bietet sie Wort- und Sacherklärungen, eine historische Einführung und einen Ausblick auf die weitere katechetische Entwicklung bis hin zum Heidelberger Katechismus.