VGS Verlagsgenossenschaft St. Gallen

Metamorphose

24.00
Metamorphose__0006_Titel.jpg
Metamorphose__0005_1.jpg
Metamorphose__0004_2.jpg
Metamorphose__0002_4.jpg
Metamorphose__0003_3.jpg
Metamorphose__0001_5.jpg
Metamorphose__0000_6.jpg

Metamorphose

24.00

Metamorphose – Holzbuchstaben im Dienste von Sprache und Botschaft werden zu Zeichen in Ursulas farbigen Bildern / Zusammenstellung, Einführung und Kommentare von Jost Hochuli

2014

40 S. : Ill. ; 14,8 x 23,5 cm
weiche Broschur
(Edition Ostschweiz; Nr. 15)
ISBN 978-3-7291-1140-0

CHF 24.00 / EUR 24.00

Buchgestaltung: Jost Hochuli

 

Die alten Holzschriften der ehemaligen Druckerei Ostschweiz an der Hinteren Poststrasse 2 in St. Gallen waren noch in Gebrauch, als fast alle Drucksachen schon bleilos gesetzt und im Offset-Flachdruckverfahren gedruckt wurden. Wie in anderen Druckereien stand auch hier in einer Ecke des Maschinensaales eine alte Hochdruckmaschine, auf der - in meist kleinen Auflagen - ab Holzbuchstaben Plakate für lokale Veranstaltungen gedruckt wurden. Als 1993 der Akzidenzbereich (Bücher, Prospekte usw.) nach Wittenbach verlegt wurde, verabschiedete man sich vom Hochdruck endgültig. Statt die Holzlettern fortzuwerfen, verkaufte man sie dem Buchgestalter Jost Hochuli, der sie seiner Frau Ursula heimbrachte. Seither benützt diese die Hölzer zum Stempeln von Buchstaben, die so zu Teilen ihrer Bilder werden.

 

 

 

Quantity:
Add To Cart

Metamorphose – Holzbuchstaben im Dienste von Sprache und Botschaft werden zu Zeichen in Ursulas farbigen Bildern / Zusammenstellung, Einführung und Kommentare von Jost Hochuli

2014

40 S. : Ill. ; 14,8 x 23,5 cm
weiche Broschur
(Edition Ostschweiz; Nr. 15)
ISBN 978-3-7291-1140-0

CHF 24.00 / EUR 24.00

Buchgestaltung: Jost Hochuli

 

Die alten Holzschriften der ehemaligen Druckerei Ostschweiz an der Hinteren Poststrasse 2 in St. Gallen waren noch in Gebrauch, als fast alle Drucksachen schon bleilos gesetzt und im Offset-Flachdruckverfahren gedruckt wurden. Wie in anderen Druckereien stand auch hier in einer Ecke des Maschinensaales eine alte Hochdruckmaschine, auf der - in meist kleinen Auflagen - ab Holzbuchstaben Plakate für lokale Veranstaltungen gedruckt wurden. Als 1993 der Akzidenzbereich (Bücher, Prospekte usw.) nach Wittenbach verlegt wurde, verabschiedete man sich vom Hochdruck endgültig. Statt die Holzlettern fortzuwerfen, verkaufte man sie dem Buchgestalter Jost Hochuli, der sie seiner Frau Ursula heimbrachte. Seither benützt diese die Hölzer zum Stempeln von Buchstaben, die so zu Teilen ihrer Bilder werden.