VGS Verlagsgenossenschaft St. Gallen

  • Shop
  • Schnirkelschnecke - Schlangenmoos

Schnirkelschnecke - Schlangenmoos

49.00
Schnirkelschnecke_Schlangenmoos_0000_IMG_1182.psd.jpg
Schnirkelschnecke_Schlangenmoos_0001_IMG_1183.psd.jpg
Schnirkelschnecke_Schlangenmoos_0002_IMG_1184.psd.jpg
Schnirkelschnecke_Schlangenmoos_0003_IMG_1185.psd.jpg
Schnirkelschnecke_Schlangenmoos_0004_IMG_1186.psd.jpg
Schnirkelschnecke_Schlangenmoos_0005_IMG_1187.psd.jpg
Schnirkelschnecke_Schlangenmoos_0006_IMG_1188.psd.jpg
Schnirkelschnecke_Schlangenmoos_0007_IMG_1189.psd.jpg
Schnirkelschnecke_Schlangenmoos_0008_IMG_1190.psd.jpg
Schnirkelschnecke_Schlangenmoos_0009_IMG_1191.psd.jpg

Schnirkelschnecke - Schlangenmoos

49.00

Schnirkelschnecke - Schlangenmoos : Pflanzen und Tiere aus der Umgebung St. Gallens in naturwissenschaftlichen Zeichnungen / Blätter von Georg Leonhard Hartmann ...[et al.]; eingeführt und beschrieben von Peter Wegelin und Rudolf Widmer

1991

80 S. : Ill. ; 23,3 x 29,5 cm
Gewebeband mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7291-1062-5

CHF 49.00 / EUR 49.00

Buchgestaltung: Jost Hochuli

 

Noch heute erfüllt die naturwissenschaftliche Zeichnung dort, wo es um das Erkennen des Wesentlichen geht, ihre Aufgabe. Das beweisen in diesem Band die Arbeiten von Eva Weber. Sie erreicht mit der Sicherheit einer sorgfältigen Ausbildung und vollberuflicher Erfahrung das, was im letzten Jahrhundert die beiden Hartmann, die Zollikofer, Fitzi und Frölich mit Leidenschaft und Studienfleiss zu erlangen versuchten: die Verbindung von Natur und Kunst.

Quantity:
In den Warenkorb

Schnirkelschnecke - Schlangenmoos : Pflanzen und Tiere aus der Umgebung St. Gallens in naturwissenschaftlichen Zeichnungen / Blätter von Georg Leonhard Hartmann ...[et al.]; eingeführt und beschrieben von Peter Wegelin und Rudolf Widmer

1991

80 S. : Ill. ; 23,3 x 29,5 cm
Gewebeband mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7291-1062-5

CHF 49.00 / EUR 49.00

Buchgestaltung: Jost Hochuli

 

Noch heute erfüllt die naturwissenschaftliche Zeichnung dort, wo es um das Erkennen des Wesentlichen geht, ihre Aufgabe. Das beweisen in diesem Band die Arbeiten von Eva Weber. Sie erreicht mit der Sicherheit einer sorgfältigen Ausbildung und vollberuflicher Erfahrung das, was im letzten Jahrhundert die beiden Hartmann, die Zollikofer, Fitzi und Frölich mit Leidenschaft und Studienfleiss zu erlangen versuchten: die Verbindung von Natur und Kunst.